Vielfältig und agil: Website-Relaunch Universität Heidelberg

In einem fast 3-jährigen Projekt erarbeiteten wir mit den Auftraggebern gemeinsam den neue Webauftritt der Universität Heidelberg. Der Webauftritt vereint die Vielfältigkeit der Universität in einem einheitlichen Erscheinungsbild. Durch ausgefeilte Funktionen wird der Führungsanspruch der Universität ins digitale Zeitalter übertragen.

Weltweiter Führungsanspruch

Die Universität Heidelberg ist mit der Zielsetzung ins Projekt gestartet ihren weltweiten Führungsanspruch im Web zu präsentieren. Konkret war wichtig einen ansprechenden, einfach zu bedienenden und zeitgemässen Webauftritt zu realisieren, der die Vielfältigkeit der Universität wiederspiegelt. So sollten unter andere die Studierenden sich bei der Studiengangsauswahl zurechtfinden als auch die Forschung auf Weltkasseniveau entsprechend ihrer Bedeutung dargestellt werden.

Vielfältigkeit ist Segen und Herausforderung

Die Vielfältigkeit und Grösse der Universität Heidelberg ist das was die Universität auszeichnet, allerdings auch die grösste Herausforderung für dieses Projekt. Duzende Stakeholder hatten Mitspracherecht bei der Umsetzung. Die Vielfältigkeit spiegelt sich ebenfalls in der Masse und Diversität der Inhalte wider: Die vorherige Webseite hatte bis zu 9 Navigationsstufen und viele tausende Seiten.

Agiles Vorgehen

Mithilfe von Workshops konnten wir das Projekt in ein agiles Vorgehen überführen und zur Komplexitätsreduzierung in kleine Teilprojekte aufteilen. Wir waren von Beginn an überzeugt, dass wir das Print CI/CD der Universität ins Digitale übertragen können, die Navigation auf 3 Stufen reduzieren und die Pflege der Inhalte vereinfachen können.

Modernes und innovatives Content Management

Die Webseite baut auf einem strikten Block-/Component-basierten Content-Pflege-Konzept auf. So können Content-Editoren unterschiedliche Inhalte erfassen, gleichzeitig den Brand ansprechend kommunizieren und die gute Usability der Webseite sicherstellen. Editoren können im Backend aus ca. 15 Blöcken auswählen (z.B. Text, Tabelle und Bildergalerie) und dadurch unterschiedliche Inhalte erfassen.

Die Navigation konnten wir auf 4 Hauptnavigationspunkte vereinfachen: Universität, Forschung, Studium und Transfer. Mit dem Konzept des Mega-Flyouts können Profinutzer_innen direkt an den richtigen Punkt in der 4. Navigationsstufe springen. Menschen, die nicht wissen, welche Inhalte sie suchen, können über den Content durch die Seiten browsen oder die Suchfunktion nutzen.

Fast jede einzelne Information auf der Webseite hat einen eigenen Ansprechpartner innerhalb der Universität. Diese Ansprechpartner können zentral erfasst werden und durch den Kontaktbutton unten rechts auf jeder Seite spezifisch durch die Besuchenden zugegriffen werden. So stellen wir sicher, dass allen Besuchenden geholfen wird.